Pelletofen

So heizen wir in der Zukunft

Ein klassischer Holzbrandofen ist nachhaltig und gemütlich. Wenn man mit einem Ofen aber die Heizung ersetzen möchte, muss dieser entweder die Wärme sehr lange speichern können, oder stündlich nachgelegt werden. Hier hat der moderne Pelletofen einen entscheidenen Vorteil- er legt sich selbst die Pelletmenge nach, die der Raum für die passende Temperatur benötigt. Und das, je nach Bauweise, auch über mehrere Tage!

Im Jahr 2002 wurden ca. 2,5 Millionen Tonnen Pellets weltweit produziert. Zehn Jahre später waren es satte 23 Millionen Tonnen – Tendenz steigend. Deshalb wollen wir Ihnen erklären, warum immer mehr Menschen die Vorzüge des Pelletofens für sich entdecken.

Was ist ein Pelletofen?

Das Grundprinzip des Pelletofens unterscheidet sich im Wesentlichen nicht von dem anderer Öfen. Anstelle von Holzscheiten wird er jedoch mit speziell hergestellten Pellets betrieben. Diese Pellets bestehen aus naturbelassenem, getrocknetem Restholz, das in die charakteristische Pelletform gepresst wird. Durch diese stark komprimierte Form sind sie mit 4,8 kW/h pro Kilogramm besonders energiereich.

Eine größere Form der Holzpellets stellen die Holzbriketts dar. Diese werden durch maschinelles Pressen aus trockenen, unbehandelten Holzpartikeln hergestellt und verfügen mit 4,8 bis 5,5 kW/h pro Kilogramm ebenfalls über eine sehr hohe Energiedichte.

Elektrisch betriebene Pelletöfen haben eine integrierte Vorratskammer, von der sich der Ofen die Pellets automatisch in die Brennkammer führt. Außerdem muss ein Pelletofen nicht manuell gezündet werden, denn er verfügt über ein Zündmodul, das sich erhitzt und die Pellets in kurzer Zeit zum Brennen bringt. Optischer Rauch entsteht hierbei nur wenige Sekungen. Für eine noch einfachere Bedienung können jedoch auch Fallkanäle und andere Fördersysteme zur automatischen Befüllung eingebaut werden.

Zusätzlich dazu sind viele Pelletöfen mit einer elektronischen Regelung ausgestattet, die den Ofen durch eine Zeitschaltuhr zum voreingestellten Zeitpunkt automatisch befeuert. Den technischen Möglichkeiten sind dabei kaum Grenzen gesetzt. So können manche Modelle beispielsweise auch über das Smartphone ferngesteuert werden.

Pelletofen - Ofenhaus Colnrade

Der Pelletofen – in vielerlei Hinsicht überlegen

Die Holzpellet-Produktion nahm in den letzten zwanzig Jahren massiv zu. Doch warum steigen so viele Menschen von einer herkömmlichen Heizung oder einem Kohle- oder Holzscheitofen zu einem Pelletofen um? Die zahlreichen Gründe für diesen Wechsel haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Vorteile der Pellets zu fossilen Brennstoffen (Öl/Gas)

Der Energiegehalt eines Kilogramms Holzpellets entspricht ca. einem halben Liter Heizöl. Holzpellets stehen Heizöl also in nichts nach. Im Gegenteil: Sie sind Heizöl und Gas sogar weit voraus.

Während die fossilen Brennstoffe, die in einer herkömmlichen Zentralheizung verwendet werden, irgendwann zuneige gehen werden, wird der Pelletofen mit einem Rohstoff betrieben, der direkt vor unserer Haustür nachwächst. Zum großen Teil wird die Pelletproduktion durch die Möbel- und Holzhausindustrie mit Späne versorgt, wodurch Pellets einen sehr hohen Recyclinganteil aufweisen. Auch wird Holzschnitt brauchbar, der sonst nicht brauchbarer Abfall wäre. Durch die regionale Verfügbarkeit sind zudem keine großen Transportwege notwendig und In Norddeutschland werden ein GroßDurch elektronische Verbrennungsluftsteuerung und einer nahezu CO2 neutralen Verbrennung wird der Betrieb eines Pelletofens sogar noch umweltfreundlicher.

Zusätzlich dazu hat die Entscheidung für einen Pelletofen oft finanzielle Gründe. Die Pelletpreise sind durchschnittlich deutlich günstiger als die für Erdgas oder Heizöl. Mit einem wasserführenden Pelletofen können Sie zudem das Heizsystem Ihres gesamten Hauses unterstützen.

Pelletofen - Ofenhaus Colnrade
Pelletofen - Ofenhaus Colnrade

Vorteile des Pelletofens gegenüber anderer Öfen

Die oben genannten Vorteile, die ein Pelletofen gegenüber Gas und Öl mitbringt, treffen größtenteils auch auf jeden anderen Ofen zu. Warum sollten Sie sich also für einen Pelletofen anstelle eines Ofens mit Holzscheiten entscheiden?

Viele Besitzer eines Pelletofens können Ihnen diese Frage ganz klar beantworten: Weil Pelletöfen deutlich einfacher zu befeuern sind als Holzscheitöfen. Während Holzscheite zunächst mühsam ins Haus transportiert und getrocknet werden müssen, können Pellets in bequemen Säcken direkt nutzbar gekauft werden.

Außerdem sind sie deutlich leichter und energiereicher als ganze Holzscheite. Zum Vergleich: Während Holzpellets eine Energiedichte von fast 5 kW/h pro Kologramm erreichen können, kommen die meisten Holzsorten nur auf eine Energiedichte von ca. 2 kW/h pro Kilogramm. Somit erreicht ein Kilo Pellets die eineinhalbfache Heizkraft der gleichen Menge Holz.

Auch die Zündung des Pelletofens erfolgt mithilfe einer elektrischen Funkfernbedienung unkomplizierter als bei einem Ofen mit Holzscheiten. Auf lästiges Nachlegen können Sie durch automatisch geregelte Vorratsbehälter ebenfalls verzichten. Haben Sie den extragroßen Pelletsbehälter erst einmal befüllt, versorgt sich der Pelletofen bis zu 51 Betriebsstunden lang selbst.

Während Kohle und Holzscheite bei der Verbrennung immer eine gewisse Menge Ruß und Schmutz hinterlassen, verbrennen Pellets sehr sauber. Dies ist dem geringen Aschegehalt geschuldet, der bei qualitativ hochwertigen Holzpellets unter 0,5 Prozent beträgt. Auch der Wassergehalt von Pellets ist mit weniger als 10% deutlich geringer als bei einem gut abgelagerten Holzscheit mit ca. 19% Restfeuchte.

Bei den zahlreichen Vorteilen der Pelletöfen sei jedoch zu erwähnen, dass durch den hohen Wirkungsgrad des Pelletofens eine sehr lebhafte Flamme entsteht. Wer vor einem gemütlichen Holzfeuer sitzen will und die Heizungsfunktion des Ofens eher an der zweiten Position sieht, dem raten wir als Fachbetrieb, der beide Systeme anbietet, zu einem klassischen Kaminofen.

Finden Sie Ihren Pelletofen im Ofenhaus Colnrade

In der Ofenerlebniswelt vom Ofenhaus Colnrade können Sie sich selbst von den Qualitäten des Pelletofens überzeugen. Auf über 1.000 Quadratmetern haben Sie die Möglichkeit, über 400 Öfen miteinander zu vergleichen. Im wohnlichen Ambiente des traditionellen Fachwerkhauses demonstrieren wir Ihnen gerne die technischen Funktionen moderner Pelletöfen. So können Sie hautnah erleben, dass ein Pelletofen einem Holzscheit- oder Kohleofen bei geringerem Aufwand in nichts nachsteht. Ein Pelletofen ist immer funktionsbereit angeschlossen – so steht einem Probefeuer nichts im Wege.

Des Weiteren haben wir als Tulikivi Specksteinofen Fachgeschäft und Max Blank Partner auch zahlreiche Modelle in der Ausstellung, die als Hybrid mit Holz und Pellet betrieben werden können. Weitere Kombimodelle gibt es von Rika und Austroflamm aus Österreich.

Mit einem Tulikivi Specksteinofen ist es möglich, mit einer einmaligen Pelletauflage die Wärme bis zu 24 Stunden zu speichern. Dies ist durch die herausragende Speicherfähigkeit des Specksteins und die hohe Masse möglich.

Bei den Max Blank Holz/Pelletkombinationen handelt es sich um Manufaktur-Kaminöfen, die mit einem Zusatztank für Pellets ausgerüstet bis zu 4 Stunden brennen und dieselbe Zeit auch noch bei Speicheraufsätzen speichern können. Diese beiden Systeme funktionieren stromlos.

Sie haben bereits eine Vorstellung, wie Ihr Wunschofen aussehen soll, konnten ihn jedoch in der Ofenerlebniswelt nicht finden? Kein Problem: In unserer hauseigenen Ofenmanufaktur stellen wir einen Ofen nach Ihren Vorstellungen zusammen und passen ihn genauestens an Ihr Haus oder Ihre Wohnung an.

Auch wenn Sie Ihren Wunschofen gefunden haben, lassen wir Sie nicht alleine. Jeder bei uns verkaufte oder hergestellte Ofen kann von uns fachgerecht und sauber bei Ihnen zuhause eingebaut werden.

Pelletofen - Ofenhaus Colnrade

Impressionen

Pelletofen - Ofenhaus Colnrade
Pelletofen - Ofenhaus Colnrade
Pelletofen - Ofenhaus Colnrade

Weitere Produkte

Elektrokamin - Ofenhaus Colnrade

Elektrokamin

Edelstahlschornstein - Ofenhaus Colnrade

Edelstahlschornstein